Wo fange ich am besten an? Wie gestalte ich meine Wohnung und mein Leben aufgeräumter?

Gut, wenn Du den Entschluss bereits gefasst hast und Dein Leben aufgeräumter und schöner gestalten möchtest. Hier findest Du Hilfe, um Dein ganzes Leben zu entmüllen. Über die Jahre hinweg sammelt sich so viel an. Leichte und effektive Tipps und Tricks helfen Dir. Nach und nach räumst Du auf, mistest aus und gestaltest Deinen Alltag besser und vor allem ordentlicher.

Nachher Du bist befreit, von all den nutzlosen Dinge, die schon seit Jahren herum liegen und keinen Zweck erfüllen. Und Du bist so einfach glücklicher. Man hebt so viele Dinge auf und denkt, man wird sie schon irgendwann brauchen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um zu realisieren, dass Du es nicht brauchen wirst. Alles wegzuwerfen macht natürlich auch keinen Sinn. Vieles ist noch gut und brauchbar und bereitet anderen Menschen eine Freude. Menschen, die vielleicht nicht so viel haben wie Du.

Beginne noch heute und fange mit einem Zimmer an. Nach und nach hast Du die ganze Wohnung oder das ganzes Haus ausgemistet und es sieht viel ordentlicher aus.

Welche Dinge sind überflüssig? Was kann ich ausmisten und aussortieren?

  • Kleidung
  • Schuhe
  • alte Brillen
  • alte Handys
  • Küchenutensilien

Im Kleiderschrank befindet sich doch ganz oft überflüssige und ungetragene Kleidung. Hosen, Pullover, Blusen etc. die man eigentlich doch nicht braucht und schon lange nicht mehr getragen hat – ganz typisch sind Fehlkäufe durch Sonderangebote. So schade es auch ist, schade um das ausgegebene Geld, wenn man die Kleidungsstücke doch nicht braucht.

Aufheben, lagern, spenden oder selbst anziehen?

Aufheben und lagern macht keinen Sinn, wenn man es nicht braucht. Viel sinnvoller ist es, die Kleidung weiterzugeben, an jemanden, der es gut gebrauchen kann. Es gibt so viele Menschen, die froh wären im Winter eine warme Jacke zu haben. Sei mal ehrlich: wie viele Jacken hast Du pro Saison im Schrank? Viele… ja und wie viele trägst Du eigentlich? Vielleicht zwei. Super! Dann kannst Du Dir die schönsten Beiden aussuchen und die anderen für einen guten Zweck spenden. Die Leute sind froh und dankbar und Du tust was Gutes. So wirst auch Du glücklicher. Das gleiche gilt für Schuhe, hier finden sich sicher bei Dir auch einige, die überflüssig sind und nur im Schrank rumstehen.

Welche Organisationen nehmen Sachspenden an?

Dies sind ein paar Beispiele, als Hilfestellung für Dich. In Deiner Stadt findest Du sicher viele weitere Organisationen, die sich über Haushaltsgegenstände, Kleidung und all die Sachen freuen, für die Du keine Verwendung mehr hast. Second Hand Läden sind auch eine gute Möglichkeit, wenn Du gerne noch etwas für die Sachen bekommen möchtest und das Geld für andere Dinge gut gebrauchen kannst.

Platz optimal nutzen und Ordnung schaffen

Der frei werdende Platz im Kleiderschrank, den Küchenschubladen und im Schuhregal kann immer gut genutzt werden. Es gibt sicher viele unaufgeräumte Schränke, in denen sich die Sachen nur so stapeln. Nimm Dir jeden Schrank nach einander vor, nicht alles auf einmal. Jede Woche einen Schrank oder eben so viel, wie Du schaffst. Leere die Fächer der Schränke und die Schubladen komplett. Nutze die Gelegenheit und wische die Schränke mit Wasser und Putzlappen aus. Jetzt hast Du alles sauber! Nun kann man die Sachen viel besser einsortieren und auch auf die anderen freien Schubladen verteilen.

Sortiere all die Dinge aus, die Du nicht mehr brauchst. Vielleicht weißt Du von Vielem gar nicht mehr, dass Du es überhaupt besitzt. Was man lange nicht gebraucht oder vermisst hat, benötigt man meist auch nicht. Überlege, wer die Sachen gut gebrauchen kann. Vielleicht kannst Du Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen auch eine Freude machen.

Fazit:

Weniger Dinge, mehr Platz, mehr Ordnung und Freude in Deinem Leben!

Tue etwas Gutes, verschenke Dinge und es bereichert Dein Leben!

 

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!